Ende gut, alles gut

Freitag 23.05.

Der Morgen dämmert, letzte kleine Nebelschleier huschen über das Wasser und im Küchezelt beginnt es zu klimpern. Denn gleich erwachen unsere ZirkusbewohnerInnen und dann soll sie ein leckeres Frühstück erwarten.

Gut gestärkt für den Tag, geht es zunächst einmal in die Schule. Am Nachmittag treffen sich dann alle wieder auf dem Zirkusplatz. Die meisten sind ganz aufgeregt!

Überall auf der Bühne sprießen nun bunte Papppilze aus dem Boden und glitzern im sanften Bühnenlicht des Zauberwalds. Zum Auflockern gibt es einen gemeinsamen spielerischen Einstieg und so eingestimmt, geht es nach einer kurzen Pause direkt in die große Generalprobe. Und huch! Was ist denn das!? Borle hat sich inzwischen in den sprechenden Baum verwandelt, mit einem dicken Baumstamm, vielen Blätter und Käfern und einer richtigen kleinen Baumkrone. Unsere KünsterlInnen sind hochkonzentriert! Das Licht, die Musik, die Kostüme, alles ist schon wie bei der richtigen Show und die Aufregung steigt. Noch eine letzte Obstpause bevor es heißt „Herzlich Willkommen im Zirkuswunderland!“ Jetzt fehlt nur noch der letzte Schliff: Jeder Clown bekommt ein eigenes unverwechselbares Wunsch-Makeup. Die MagierInnen polieren ihre Kugeln, bis sie funkeln und die TrapezkünstlerInnen verwandlen sich in WaldbewohnerInnen. Das Publikum hat bereits Platz genommen. Noch ein letztes gemeinsames „ToiToiToi!“ und dann beginnt die Show.

Das Publikum wird vom sprechenden Baum in das Zirkuswunderland geleitet und schon bald tauchen sonderbare Gäste im Wald auf und vollführen abenteuerlichste Tricks. Zunächst etwas verschüchtert, möchte der Baum seine neuen Waldmitbewohnern bald gar nicht mehr gehen lassen und freut sich über jedes Kunststück. So wird aus einer kleinen Trauerweide (Salix babylonica) ein wahrer Glücksbaum (Brachychiton rupestris). Und auch die KünstlerInnen und das Publikum strahlen vor Glück. Was für ein wundervoller Auftritt und Abschluss für diese Woche!

Die vorerst letzte „Zirkus macht stark“-Projektwoche ist damit zu Ende gegangen und wir hoffen, dass noch viele folgen werden! Von der ersten Woche bis zu dieser, war es eine zauberhafte Zeit mit vielen wundervollen Erlebnissen und Bekanntschaften. Eine Zeit auch voller Herausforderungen und überwundenen Ängsten. Eine Zeit, die wirklich gezeigt hat, das Zirkus stark macht!

Das Team des Circus Fantasia/baf bedankt sich bei allen die dieses Projekt möglich gemacht, unterstützt und daran teilgenommen haben!! Macht’s gut und hoffentlich bis bald!

Euer Fantasia Team