Zirkusgeschichten

Montag 19.05.

Zum Abschluss der ersten „Zirkus macht stark“ Etappe reisen die kleinen und großen Zirkuskünstler – unsere „Fantastischen“ in dieser Woche jeden Nachmittag zusammen ins Zirkuswunderland im großen blau-gelben Zelt mitten im Rostocker Stadthafen. Selma, Rica, Tim und Chris werden sie bei ihrer Reise begleiteten, diesmal sogar mit zahlreicher Unterstützung! Denn in dieser Woche sind auch fünf Helferlein dabei: Borle, Caro, Luke, Rico und Robin machen ein Praktikum im Wunderland.

Nach dem Eintreffen auf dem Platz und dem ersten kleinen Plausch über die Erlebnisse am Vormittag in der Schule, starten alle zusammen in die Begrüßungsrunde. Hier treffen sich bekannte Gesichter und alte Zirkushasen. Die Aufwärmspiele führen uns immer weiter ins Land der Wunder und Geschichten und dann kann es los gehen mit Tricks auf der Kugel, am Trapez und in der Jonglage. Die „Fantastischen“ sind mittlerweile schon erfahrene Zirkuskünstler und fühlen sich sichtbar wohl im bunten Zelt.

Nun geht es für eine gute Stunde mit der Geschichtenhexe Selma, Sultan Tim, dem Magier Chris und Hofmalerin Rica in den Geschichtenwagen. Dort wird berichtet vom König und seiner wandernden Insel und dabei entstehen märchenhafte Buntstiftzeichnungen. Dieser schöne Moment klingt aus mit einer stärkenden Obst- und Kuchenpause, denn gleich wird wieder Energie benötigt:

In der Zwischenzeit lassen nämlich Borle, Caro und Rico im großen Zelt einen Zirkuswunderlandparcours entstehen, der unsere Jugendlichen eintauchen lässt, in ein wundersames Abenteuer mit verschleierten Waldbewohnern und so einigen Herausforderungen.

Luke und Robin haben derweil die allabendliche Abendbrot-Zeremonie vorbereitet: Als edle Fisch-Herren verkleidet, eröffnen sie mit einem liebevoll erdachten Tischspruch das Essen und lesen eine Geschichet vor, während die hungrigen Zirkuskünstler ihr Abendessen verspeisen.

Danach heißt es „Bis morgen im Zirkuswunderland!“